• 3 Posts
  • 78 Comments
Joined 9M ago
cake
Cake day: Jun 09, 2023

help-circle
rss

Niemand wird sich ein Haus kaufen wollen, oder besser noch ein Grundstück, wo er erstmal abreißen muss, wenn es weder Wasser noch Abwasser noch Strom gibt, und die Straße auch nur mit einem geländegängigem Fahrzeug befahrbar ist.

Die Grundstücke im Ahrtal die Angeboten wurden, waren trotzdem recht schnell zu einem ordentlichen Preis verkauft.


Den Spenden nach würde ich die Zahl der Hörer im fünfstelligen Mittel schätzen.



Die “arbeiten” halt auch. Einen Doktor in Biologie und einen zweiten in Biochemie verliehen zu bekommen ist keine “Arbeit” und damit fehlt die Berechtigung sich auf die Straße zu kleben.


VW als Beispiel ist witzig, denn es ist besonders gut als abschreckendes Beispiel geeignet. Die Stories um die Softwaretochter sind nach dem Abgasskandal auch nur der kleinste Problemfaktor.


Dass die Meldung so viel Aufmerksamkeit bekommt zeigt die Vergesslichkeit der Öffentlichkeit, denn dass Seehofers Ministerium blockiert hat, war schon länger bekannt.



Dass man im Wald auf den Wegen bleiben soll, um nicht Alles kaputtzutrampeln, ist eigentlich Allgemeinwissen, oder sollte es wenigstens sein.

Es gibt in DE ein freies Betretungsrecht für Wälder, solange es keine NSG- oder FFH-Flächen sind. Und auch wenn ich als Jäger darunter “leide”, finde ich das gut.




Klar. Aber wenn einfach kein neuer Wohnraum entsteht, bleibt den Leuten nichts anderes übrig.



Solange die Fahrrinne befahrbar bleibt, ist der Rest egal. Ob das nun 1,50 oder 1,41 Meter sind, ist dann nur noch ein ökologisches Problem.


Das sogenannte Geschiebe ist aber kein großes Problem am Rhein. Und es geht auch nur um wenige hundert Meter.


Selbstverständlich würde das helfen. Wenn du einen Querschnitt von 80 Metern in der Breite und 1,5 Metern durchschnittlicher Tiefe hast und du buddelst in der Mitte auf 30 Metern Breite 4 Meter tief, ist deine Fahrstraße tiefer und die durchschnittliche Tiefe geringer.



Ich möchte prognostizieren: Das wird nichts.




Dein Satz passt argumentativ nicht zusammen. Wenn du dir etwas aufbauen willst, heißt das doch nicht dass wer anders was davon haben muss. Einfach bis zum Ende verprassen und gut.


wie kriegen wir Menschen dazu bestehenden Wohnraum zu nutzen? Dabei ein Unterproblem: Arbeitsplätze konzentrieren sich halt auch in Ballungsgebieten und damit das Mittel für die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Über eine besser gesteuerte Ansiedlungspolitik. Das muss aus der Hand der Kommunen auf Kreis-, besser aber Landesebene gehoben werden.

warum sollten Menschen nicht in Städten wohnen statt in ländlicheren Gebieten? Städtisches Wohnen ist klimafreundlicher.

Städtisches Wohnen ist nur dann klimafreundlicher wenn man die unfassbaren Mengen grauer Energie nicht berücksichtigt die auf dem Land bereits vorhanden sind. Und natürlich auch nicht die Mobilitätsmöglichkeiten verbessert. Von Homeoffice mal abgesehen.

wie soll man sich vorstellen Leute zu zwingen in bestimmten Gebieten zu wohnen?

Durch Gesetze. Eigentlich total simpel.

wie begegnen wir der Wohnungsproblematik, sobald Migrationswellen bedingt durch die Klimakatastrophe richtig durchstarten, weil Teile der Erde unbewohnbar werden?

So wie ich das aktuell sehe lässt man Geflüchtete jämmerlich im Mittelmeer ersaufen. Und ich befürchte das hat man auch in Zukunft weiter vor. Aber abgesehen davon werden Städte in der Heißzeit sowieso die falsche Siedlungsoption sein.

warum sollte man nicht eine im Vergleich leichter regulierbare und effektivere Option wählen, etwa eine stärkere Regulierung der Wirtschaft oder sogar die Beschränkung von Konsum?

Siehe oben. Auf dem Land ist noch alles da, man muss es nur nutzen.


Du wirst ohne massivste staatliche Eingriffe und Zwang nicht hunderttausende Menschen aus den Großstädten in die strukturschwachen ländlichen Regionen mit hohem Leerstand bringen.

Das lässt sich über eine Mischung aus Regulierung und steuerlichen Reizen regeln. Architects4Future haben dazu schon einiges vorgeschlagen.



Ja gut, viele Deutsche finden auch dass Brandschatzen und Straßenschlachten am 1. Mai “nicht schön sind”. Schade eigentlich.


Und weil sie der gehaltenen Nazirede inhaltlich zustimmen.


Wer eine Kapitalgesellschaft gründet und Immobilien als Betriebsvermögen nimmt, zahlt auch bei Milliardenerbschaften nichts. Wenn man dann noch eine Banklizenz beantragt, sinkt die jährliche Steurlast in den Einstelligen Prozentbereich.


Ich bin sogar für Erbschaftssteuer von 100 %. Denn um es mal klar zu sagen: Erbschaften sind asozial und passen streng genommen nicht in den Kapitalismus der auf Wettbewerb setzt.


Deswegen nennt man die Erbschaftssteuer unter Steuerberatern auch Idiotensteuer. Denn außer dem “toidschen Orbeida” ist niemand so blöd mit der Vermögensübertragung bis zum Ableben zu warten.



Witzig dass sich immer wieder jemand findet der die Stammtischparolen der sogenannten Bürgerlichen herauskramt. Die wenigsten der LG werden in ihrem leben noch einmal fliegen, wenn überhaupt sind das eher F4F-Leute. Und selbst wenn, ist das okay, weil es NICHTS an dern berechtigten Forderungen ändert. Denn zuerst einmal ist es die Aufgabe der Politik das System so umzubauen dass Klimaneutralität billiger ist als Klimaschäden zu erzeugen und nicht Aufgabe des Verbrauchers im Alltag die Aufgabe der Politk zu übernehmen. F4F und LG wenden sich ausschließlich an die Politik.



BayVGH: Fahrerlaubnisbehörde kann das Fahren mit Fahrrädern oder E-Scootern nicht verbieten
Crossgeposted von: https://feddit.de/post/931895 > Das geltende Recht bietet demnach keine Grundlage für ein Verbot, fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge zu führen. Dementsprechend hob der zuständige Senat ein entsprechendes an den Kläger gerichtetes Fahrverbot auf. > > BayVGH, Urteil vom 17. April 2023, Az.11 BV 22.1234
fedilink

Wer ein Haus erbt ist kein Mittelstand, sondern wohlhabend. Manche auch reich.



Braucht es auch nicht. Es ist eine Rechtsgrundlage für willkürliche Durchsuchungen.


oder kommen demnächst dann auch Kontrollen vor dem besteigen der Züge?

Na, genau das ist das Ziel: Damit die Cops endlich vollkommen frei drehen und nach belieben durchsuchen können.


Hast du den Ausgangsbeitrag gelesen? Dort steht:

Wenn ich in paar Monaten von hier auswandere, sind meine Ausbildung und sonstiges kaum noch was Wert.

Da kannst du so viel verbessern wie du willst, es gibt Bildungsabschlüsse die sind nur länderbezogen nützlich. MINT geht weltweit, Rheinische Tanzpädagogik oder irgendwas in der deutschen Verwaltung eben nicht.



Rechtlich schon, ich hafte auch für meine Volksbank. Zwar im Gegensatz zum Völkerrechtssubjekt BRD nur mit meiner Einlage, aber nach den gleichen Regeln. Nur bis das geschieht, muss viel passieren. Vorher gelten die Bilanzierungsregeln für Banken und da wird halt einfach abgeschrieben. Dafür hat man schließlich den Zins. Bei der KfW ist das schlussendlich geleich, in der Alltagspraxis haftet der Steuerzahler also nicht.


Nein, eigentlich dürfte gar nix mehr neu gebaut werden, mit Ausnahme von behutsamer Nachverdichtung und Aufstockung (siehe Architects 4 Future). Es gibt genug Wohnungen, nur eben nicht dort wo die Leute hin wollen. Will man die Infrastruktur nicht verfallen lassen und Landstriche entsiedeln, muss man den unattraktiven Teil wieder attraktiver machen und die Leute zwingen. Der Klimawandel begrenzt sich nicht ohne Verzicht.


Denn gerade in den alten Videos kommt er als herzensguter Mensch rüber der einfach nur gute Laune verbreitet.

Damals: https://de.wikipedia.org/wiki/Youtubers_Union


![](https://feddit.de/pictrs/image/23c395b8-4b9b-4dd0-af39-e1a6b8099286.png) Eine Taube, die nach Angaben der Feuerwehr vermutlich durch einen Stromschlag Feuer gefangen hatte, hat am Donnerstagabend einen Böschungsbrand am Bahnhof Hanau-Wolfgang ausgelöst. Es brannte eine 500 Meter lange Fläche parallel zur B43a. Die Einsatzkräfte waren etwa zweieinhalb Stunden mit Löscharbeiten beschäftigt. Die Bundesstraße musste deswegen zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Vor Ort war neben 40 Feuerwehrleuten und der Bundespolizei auch ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn.
fedilink