• 11 Posts
  • 288 Comments
Joined 9M ago
cake
Cake day: Jun 12, 2023

help-circle
rss

“Das alles” ist ja ein bisschen übertrieben.

Der einzige große Faux-Pas den sich die Alemannia geleistet hat ist mMn die Aussage zu der Demo im Januar. Der war schon hart und hallt auch immer noch nach. Da ist die Alemannia aber auch sehr schnell zurückgerudert und hat sich entschuldigt.

Bei den genannten Großfans ist mir das ganze bisher nicht so klar gewesen. Man muss hier aber natürlich klar sagen, dass der Vorstand der Alemannia in einer problematischen Lage ist. Wir haben das riesige Stadion und die damit verbundenen Kosten, aber auf Grund der Regionalliga haben wir nicht die notwendigen Sponsoren. Irgendwo muss Geld herkommen und aktuell sind das nunmal vor allem die Fans, die ins Stadion gehen und die Merchandise kaufen. Die Alemannia muss aktuell nicht viel machen, um Fans ins Stadion zu kriegen. Die sportliche Leistung ist nach jahrelanger Flaute diese Saison besser als man es sich erträumen kann und die Ultras sorgen für den Rest. Es gibt jeden Spieltag Aktionen, mit denen die Ultras die Aachener ins Stadion locken und das Bewusstsein, dass Alemannia Aachen wieder groß ist, in den Vordergrund zu locken. Es wäre fatal, wenn die Alemannia es sich jetzt mit den Großen unter den Fans verzettelt. Und leider sind unter diesen Großen auch die beiden genannten Problembeispiele.

Aber um die eigentliche Frage zu beantworten: Ich und die allermeisten anderen Fans haben nichts mit der Ultraszene am Hut. Das hatten wir damals nicht, als die Szene noch von den Aachen Ultras dominiert war und das haben wir jetzt nicht mit der Karlsbande. Da ist die politische Gesinnung der Gruppierung erstmal egal. Und das, was der Aufsichtsrat macht, ist auch erstmal egal für das was auf dem Spielfeld passiert. Dass es Fotos von Heiner Backhaus mit einem dieser vermutlich Rechtsextremen gibt, sehe ich da erstmal unproblematisch. Als Trainer machst du Fotos mit vielen der Fans und hast anderes im Kopf als einen Backgroundcheck von jedem Fan zu machen dem du über den Weg läufst.


Mir als Alemannia Fan ist das auch schon länger ein Dorn im Auge und aktuell auch leider der Grund, warum ich nicht ins Stadion gehe. Eigentlich sollte ich über den aktuellen Tabellenstand und die sportliche Leistung begeistert sein, aber jede Freude hat auch einen bitteren Unterton bei mir



Und die rein chinesischen Hersteller werden auch lernen und Ihre Produkte sicherlich noch verbessern. Geschichte wiederholt sich, lass mal noch 10 Jahre ins Land gehen, dann haben wir den gleichen Effekt wie bei den Japanern damals.

Das was in Zukunft passieren kann ist aber alles andere als eine gute Diskussionsgrundlage. Das ist für die aktuellen Käufer von Autos vollkommen egal, für die ist nur das wichtig was JETZT im Auto steckt. Die Software kann man möglicherweise noch aktualisieren, aber Fahrwerk, das verarbeitete Plastik und co. von den aktuell produzierten Autos bleibt billig.

Beim Rest deines Kommentars kann ich dir zustimmen, Tesla und VW tun sich nicht so viel. Die Bedienung ist bei Tesla deutlich besser, das stimmt. Infotainment bei VW und Skoda ist scheiße, bei Cupra hat man eine andere UI und da funktioniert das Infotainment wirklich sehr gut.

Für mich persönlich hat der Tesla viel zu viele Abstriche, aber das ist Geschmackssache. Der Spurhalteassistent ist mir zu aggressiv und schaltet sich immer wieder automatisch ein, das fehlende Dashboard stört mich massiv und ohne richtiges Multifunktionslenkrad kaufe ich mir kein Auto. Da kann man auch nur sagen, zum Glück baut VW wieder echte Knöpfe ein und nicht mehr das schreckliche Touchlenkrad.


Die UI von VW ist scheiße, aber die Software funktioniert zumindest sehr stabil. Bei meinen Probefahrten von MG und BYD ist die Software mehrfach abgestürzt. Bei BYD 3 mal in 40 Minuten, beim MG4 ist die Software 15 mal abgestürzt in 60 Minuten.

Beim Hyundai Ioniq 5 sind mir bei der Probefahrt die Assistenzsysteme 3 mal ausgefallen, weil es leicht geregnet hat. Bei Baustellen haben die auch sofort abgeschaltet und gesagt “Baustelle, fahr selber”

Bei Cupra hat man einen anderen Skin für die Software, die Softwarekomponente ist die gleiche wie bei allen anderen VWs. Die UI von Cupra ist deutlich besser als alle anderen VW-UIs, ich hoffe dass sich dort einiges abgeguckt wird. Die Assistenzsysteme sind nur bei starkem Schneefall ausgefallen und auch in Baustellen bei denen der Mittelstreifen ziemlich kaputt war, ist das Auto extrem gut in der Fahrspur geblieben. Bei unausgereift geht es mir nicht um die UI die man als User sofort bemerkt, sondern um das was das Auto im Hintergrund macht.


Als jemand der jahrelang in den deutschen Autos meiner Eltern gefahren ist und auch selber schon einen Cupra hatte kann ich dir sagen, die Qualität von BYD ist im Vergleich zu VW wirklich grottig. Das Plastik fühlt sich billig an und quietscht, die Türen schließen nicht richtig und die Software ist unausgereift.

Auch viele kleine Details sind bei VW weit über den Konkurrenten. Die Assistenzsysteme funktionieren weitaus zuverlässiger als bei BYD, Tesla und co. (aber auch als bei Kia und Hyundai). Wenn eine Navigationsansage kommt, stoppt bei BYD, Kia und Hyundai die Musik abrupt, bei VW wird sie langsam runtergedreht und läuft im Hintergrund leise weiter. Es gibt viele Kleinigkeiten die dafür sorgen, dass ein Auto von VW qualitativ über den Autos aus Asien steht und die man auf dem Papier nicht erkennt


Ich finde es auch eine Art “Vertrauensbruch” was sie gemacht hat. Sie hat gesagt, dass das Video rein ihr eigenes Ding ist und nichts mit der eigentlichen Show zu tun hat etc, am Ende war es aber quasi Werbung für ihre Show. Das ist kein Populismus, das ist eine Lüge und in Zukunft kann sie jetzt nie Videos die tatsächlich unabhängig von ihrer Show sind auf ihrem Kanal hochladen ohne, dass man die beiden Sachen in Verbindung bringt.


Werbung ist auf so viele Arten und Weisen psychisch beeinflussend, dass es nie möglich ist, zu so etwas Aussagen zu treffen. Im Grunde ist der Konsens aber: Werbung lohnt sich eigentlich immer.

Mal ein konkretes Beispiel: Auf YouTube gibt es ja unendlich viel Werbung für Shopify, SquareSpace und co. Ich persönlich bin dafür die falsche Zielgruppe, ich habe kein Interesse an einem Webshop und meine eigene statische Website kann ich mir dank genug Kenntnissen selber bauen.

Meine Eltern aber haben jetzt angefangen, als Nebenverdienst einen Verleih für Partyequipment aufzubauen. Bisher ist das noch klein und die selbstgebaute Fotobox wird durch Vitamin B gut vermietet, das Ziel ist aber die breitere Masse zu erreichen und dafür muss irgendwann eine Website her. Klar haben sie mich gefragt, ich darf mit meinem Arbeitsvertrag wegen Interessenskonflikten aber kein Geld mit Softwareentwicklung neben meinem Job verdienen und da der Verleih ein eingetragenes Kleingewerbe ist, darf ich auch nicht kostenlos für sie arbeiten (was auch weder meine Eltern noch ich wollen würden). Also brauchen sie irgendetwas, was sie selber Aufbauen und Warten können und was fällt mir dank der YouTube Werbung sofort ein? SquareSpace und Shopify. Nach längerem Nachdenken ist mir auch Wordpress als Alternative zu SquareSpace eingefallen, aber das erst im zweiten Moment und für Shopify kenne ich gar keine Alternative.

Da kann jetzt weder SquareSpace noch Shopify an irgendeiner Metrik sehen dass ich deren Werbung bei Veritasium gesehen habe, dennoch hat das geholfen, um jeweils einen neuen Kunden anzulocken


Netflix war etwas anders: Die haben ein neues, günstigeres Abo angeboten das Werbung beinhaltet


Das stimmt so nicht, ich habe zB mir nach Leasingende im Juni letztes Jahr kein neues Auto geholt, weil das Deutschlandticket und mein Fahrrad für mich ausreichend sind



Bei mir ist’s ganz klar das “endlich kommt Bewegung in die Sache”. Ich bin ein faules Stück scheiße und bewege mich nicht ohne Beweggrund auf die Straße zum Protestieren, zumal ich bisher das Gefühl hatte, dass das eh nichts bringen wird. Jetzt ist das anders, endlich stehen die Menschen gegen diese verfickten Nazis auf und ich bin gerne Mitläufer.



Die Warnsysteme in NRW sind absoluter Rotz. Auf NINA gibt es immer nur Warnungen für das gesamte Land, anstatt für die relevanten Flächen. Das stumpft nur ab


So ungerne ich es auch sage, aber die Headlines zu den EE Nutzungen und der sinkenden Kohlestromnutzung sind hier leider die verdrehten Tatsachen.

Der Energiebedarf in Deutschland ist letztes Jahr massiv niedriger gewesen als normalerweise. Leider ist der Grund dafür nicht, dass wir auf einmal alle Hyperenergieeffizient sind, sondern, weil die produzierende Industrie in vielen Bereichen aktuell still steht. In vielen Betrieben gab es das ganze Jahr Kurzarbeit und so lange die Gaspreise hoch sind wird sich daran auch nichts ändern.

Jetzt haben wir auf der einen Seite die erneuerbaren, die natürlich trotzdem stark zugebaut wurden, auf der anderen Seite den niedrigeren Energiebedarf. Dann kann natürlich weniger Kohlestrom produziert werden, weil der Bedarf durch die erneuerbaren schon stark gedeckt ist. Wenn der Gaspreis sinkt und die Industrie wieder Fahrt aufnimmt, wird der Kohlestrom vermutlich sehr schnell wieder mehr benötigt werden.

Natürlich kann das auch anders passieren. Wenn Südlink fertig ist, stehen ganz schnell die Windräder im Norden kaum noch still. Dann brauchen wir vielleicht nur noch Gaskraftwerke als Ausgleich für Flauten und die Kohle ist wirklich schon früher unnötig als prognostiziert


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich dich an ihrer Stelle unausstehlich finden würde. Mir ist vollkommen bewusst, dass du nur das Beste für sie willst, aber die Art wie du es hier rüberbringst kommt mir so vor als ob du von oben von deinem Technikthron auf sie herabguckst.

Außerdem hast du ja auch ganz klar Fehlentscheidungen getroffen: einen alten Videorekorder kann man an extrem viele moderne Fernseher anschließen, wenn sie einen SCART Anschluss haben. Falls der Videorekorder einen anderen Anschluss als SCART hat, gibt es Adapter. Wieso kaufst du ihr dann eine Festplatte und einen Fernseher mit dem der Videorekorder nicht funktioniert?

Natürlich hört sie auf ihren Freund: der ist bei ihr und kennt sich mit ihren Bedürfnissen viel besser aus. Wenn sie Netflix nicht verwendet, kündigt sie es halt wieder. Immerhin hat sie dann keinen Fernseher, an den sie ihren Videorekorder nicht anschließen kann.



Solche Umfragen sind absolut nichtssagend. Die Unternehmen geben da immer an, dass es ihnen schlecht geht und die Zukunft scheiße aussieht, damit sie dem Staat dann sagen können “Guck wie dringend wir Unterstützung brauchen, bitte bitte gib uns Geld und verlange von uns nicht, dass wir auch noch in klimagerechte Herstellung investieren müssen.”


Eines der größten Probleme ist leider kaum noch rückgängig zu machen - früher gab es weitaus mehr Abstand zwischen Bahngleisen und Bäumen, Böschungen etc. Dadurch wurde der Schnee vom ersten Zug einfach vom Gleis geschoben und alles war gut, das geht heute nicht mehr, weil kein Platz da ist. Außerdem machen Äste und Schnee der von Bäumen fällt die Oberleitung kaputt.


Ich hab ein paar mal bei Galaxus bestellt und war immer super zufrieden. Vor allem ist es nicht so überfüllt mit Chinascheiß


Für 2-köpfige Familien ohne Hund (die in der Stadt wohnen) wäre das Lastenrad doch schon ne ziemlich ideale Alternative zum Auto oder nicht? Dann hast du in den 1% der Fälle in denen du das Auto benötigst nicht die Probleme mit dem Festschrauben des Käfigs im Carsharing-Auto oder Mietwagen und sparst dir auch über das Jahr über genug Geld für den Mietwagen im Sommerurlaub


Ich bin auch überzeugter Anhängerfahrer, wenn ich einen Hund oder Kinder transportieren würde, würde ich aber tausendmal lieber ein Lastenrad mit der Wanne vorne nehmen


Offtopic: sehr interessant, dein Kommentar wird laut Anzeige erst um 14:20, also in einer Stunde, gepostet.

Back2Topic: Da haben wir das Problem bei solchen Berechnungen: Beim Auto ist es tatsächlich relativ gut möglich, eine pauschale Rechnung zu machen, weil das Auto bei jedem Wetter bewegt wird. Beim Fahrrad ist das komplett individuell. Manchen Leuten ist das Wetter scheiß egal, wieder andere nehmen, wie du, dann die Bahn. Wenn du auf dem Dorf wohnst und keine Bahn kommst, bist du dann möglicherweise aufs Taxi angewiesen, was natürlich nochmal teurer ist. Ich wollte nur aufzeigen, dass 15.000km nicht unmöglich sind. Und über die fehlende Aufschlüsselung kann man sich wirklich nur aufregen :)

Nur leicht Ontopic: Ich habe letztes Jahr im Mai mein E-Bike abgeholt und dieses Jahr im Mai hatte ich 3.000km runter. In der Zeit hatte ich noch ein Auto und bin bei schlechtem Wetter auch mit dem Auto ins Büro gefahren, habe mit dem Auto jede Woche eingekauft und bin manchmal auch mit dem Auto zu Freunden hier in der Stadt gefahren. Das Auto habe ich im Juni abgegeben und fahre seit dem alles machbare mit meinem normalen E-Bike. Einkaufen, Arbeit (egal bei welchem Wetter, mein Arbeitsweg ist allerdings auch nur 1.6km pro Strecke), jeder Besuch bei Freunden und auch Restaurantbesuche in der Nachbarstadt (ich wohne in Aachen, die gemeinte Nachbarstadt wäre Maastricht und ist etwas mehr als 1.5h mit dem Rad weg). Da komme ich persönlich mit meinem 25km/h E-Bike auch schon auf ~7.000km, wenn ich hoch rechne (und ich habe für die nächsten Monate 30% weniger Strecke berechnet weil ich vermutlich mehr mit Bus und Zug fahren werde). Mit einem S-Pedelec wären dann einige Strecken die ich aktuell meist mit dem Zug fahre (am Wochenende zB öfter mal 100km nach Düsseldorf zur Oma) machbar, ich würde dann wahrscheinlich auf ~10.000km im Jahr kommen. Natürlich ist mir vollkommen bewusst, dass das komplett unrealistisch für die breite Masse ist und auch, dass ich mit dem Auto oder Zug am gleichen Tag nach Düsseldorf und zurück fahren würde, was mit dem S-Pedelec zwar machbar, aber auch unrealistisch für regelmäßige Besuche ist. Da würde ich dann bei Oma übernachten müssen und hätte andere Wochenendplanungen als bisher.


15.000km pro Jahr wären bei 230 Arbeitstagen (5-Tage-Woche) eine Pendelstrecke von 65km täglich, bzw 32.5km pro Strecke.

Mit einem S-Pedelec wäre es auf jeden Fall realistisch, einen 32.5km Arbeitsweg mit dem Lastenrad zurückzulegen, da ist man dann pro Strecke ca. 45 Minuten unterwegs. Man sollte dann allerdings 5€ pro Monat für die notwendige Haftpflichtversicherung dazu zählen, da weiß ich natürlich nicht ob das schon drin ist.


Bei 10k Kilometern reichen 4-5 Besuche im Jahr bei Mr Wash, die immer mit der Ferienzeit abgestimmt und man bekommt für 10€ in der Happy Hour 2 Wäschen. Dann noch alle paar Jahre ein paar neue Lappen und Textilreiniger für 10€ und man ist bei 25-30€ im Jahr für Wäsche und Pflege


Ein Test kostet 10€ beim Gesundheitsamt, wenn man keine wechselnden Sexualpartner hat kann man da mit seinem Partner einmal hin und muss keine Angst vor STDs haben


Vergiss nicht, dass es sehr viele Leute gibt die rein aus Umweltgründen und nicht aus Tierwohl vegetarisch(er) essen. Umwelttechnisch ist die Wurst mit Hühnereiweiß immer noch weit besser als das Geflügelpendant


Man sieht euch an, dass ihr eure Hemden nicht bügelt. Sieht immer scheiße aus. Ich finde wenn ihr schon ein Hemd anzieht um schick auszusehen, dann nehmt euch doch die 5 Minuten Zeit um das Hemd vorher zu bügeln, oder gebt es in die Reinigung die das Hemd für 2,50€ für euch wascht und bügelt. Warum man T-Shirts, Hosen und co. bügeln sollte kann ich nicht nachvollziehen, aber Hemden und Blusen zu bügeln sollte schon drin sein



Schön zu sehen, dass es auch solche Stories gibt. Sowas muss in den Nachrichten viel präsenter sein, das würde der Gesellschaft mal gut tun



Habe es mir nochmal genauer angeguckt. Meine Ursprungsaussage scheint falsch gewesen zu sein, die 8 Anlagen im Windpark Lützerath wurden 2001 gebaut und sind dementsprechend >20 Jahre alt. Da ist ein Rückbau auf jeden Fall kein großes Problem.

Leider gibt es 6 andere WKA im Windpark Jüchen A44n, die 2021 in Betrieb gegangen sind und wieder zurückgebaut wurden, weil der Hersteller scheiß Beton benutzt hat



Du kannst zwei Bahncards gleichzeitig haben, die sich überlappen. Habe ich auch, meine aktuelle läuft im Dezember aus und ich habe mir jetzt mit dem Angebot eine neue ab dem 31.10. geholt


Dass morgen niemand mehr Fleisch isst, ist aber komplett unrealistisch. Dass die Menschen 10% seines Fleischkonsums reduzieren, ist realistischer und hilft schon immens. Außerdem ist es sehr viel einfacher, aus den 10% irgendwann 15 zu machen, daraus 20 und irgendwann 100. Direkt von 0 auf 100 dagegen ist für viele ein viel zu großer Einschnitt.


Vorweg: ich kaufe sehr viele Ersatzprodukte und bin dem ganzen Ersatzproduktmarkt extrem offen. Aber deinem Kommentar kann ich einfach nicht zustimmen.

Ja, es gibt Alternativen. Und für bestimmte Dinge (zB Bolognese) lohnt es sich auch nicht, echtes Fleisch zu kaufen. Aber hier mal eine kleine Aufzählung von Gerichten, bei denen es keine Alternative gibt, die auch nur Ansatzweise schmeckt:

  • Rouladen
  • Steaks
  • Schweinemedaillons
  • jegliche Gerichte mit Speck
  • Sauerbraten
  • Gulasch
  • Weißwurst
  • Grünkohl mit Pinkel/Mettenden

Und jetzt überleg mal, was typische deutsche Gerichte sind. Gerichte, die man sein ganzes Leben schon gegessen hat und die auch aus Kindheitserinnerungsgründen immer noch wichtig sind. Da fallen mir direkt einige ein:

  • Rouladen
  • Sauerbraten
  • Schweinemedaillons im Speckmantel mit Kartoffeln
  • Gulasch
  • Weißwurst
  • Grünkohl mit Pinkel/Mettenden

Ja, Schnitzel kann man gut ersetzen. Auch bei Bratwurst gibt es viele Möglichkeiten (wobei die gegenüber Schnitzel schon extrem abstinken). Aber für viele Menschen wäre der Verzicht auf Fleisch der Verzicht auf ausnahmslos alle Lieblingsgerichte.

Und dann gibt es da noch eine Sache, bei der es in meinen Augen keine Alternative gibt: Grillen.

Ich liebe Grillen. Ich liebe das Brutzeln wenn man das Grillgut auf den Grill haut. Ich liebe den Geruch, der einem in die Nase strömt. Grillen ist für mich Entspannung pur. Die Alternativprodukte fürs Grillen bieten mir aber nichts von dem, was ich beim Grillen besonders schätze. Es brutzelt nichts, es riecht nach Soja. Schmecken tun sie bei 90% der Produkte nur, wenn man sie in BBQ-Sauce ertränkt. Rein vegetarisches Grillen ist extrem unzufriedenstellend.

Und weißt du was am Schlimmsten ist?

Bist du 5 Jahre alt?!

Kommentare wie der sind reine Bevormundung und es ist vollkommen normal, dass die Menschen dann auf stur stellen. Anstatt, dass du einfach davon berichtest, wie gut die Alternativen teilweise sind, was dazu führen kann, dass sich manche Menschen die vielleicht mal angucken, sorgt so etwas nur dafür, dass sich jeder denkt “Ne, jetzt erst recht nicht”.



Wenn du pro Fahrt 66€ bezahlst, lohnt es sich bei einmal hin+zurück schon, das stimmt. Mit Sparpreis ist das eher unrealistisch, beim Flexpreis natürlich mehr als realistisch.


\1. ist richtig. Am Besten sofort kündigen, sonst zahlst du nächstes Jahr den vollen Preis (aktuell 59€, nächstes Jahr vermutlich mehr). Außerdem gibt es oft Gutscheine per Mail für ehemalige Bahncard Kundej

Edit: Und ich gebe dir vollkommen Recht, wenn man nicht weiß dass die BahnCard ein Jahr gültig ist, wird man aus dem Text echt nicht schlau


Für viele lohnt es sich jetzt erst recht, eine BahnCard zu kaufen. Für 33€ (für ein Jahr) reicht bei vielen ein einziges Flexpreisticket, weil man bspw. mit dem ICE nach einem Rückflug fahren möchte aus, um den Betrag zu sparen. Sogar eine Kündigung und Neubestellung der aktuellen BahnCard sollte sich für viele lohnen, wenn die BahnCard in den nächsten 5 Monaten ausläuft ist man immer noch günstiger. Ich habe noch halbwegs Glück, meine aktuelle BahnCard läuft am 9. Dezember aus und ich habe dementsprechend nicht all zu viel Überschneidung Startdatum muss im Oktober liegen!
fedilink


Wenn ich das richtig sehe sind auf der Karte nur ICE Strecken markiert. Die Bummelbahn Strecken sind meistens ja auch privat oder regional und werden unabhängig von Sanierungsmaßnahmen der DB ausgebaut.





LPT: Wenn ihr ins nicht-EU Ausland reist, recherchiert bevor ihr euch eine Travelsim holt
Warum LPT? Weil man als Deutscher mit den Abzockerverträgen die es hier gibt nur Bullshit gewöhnt ist. Z.B. fliege ich im September nach Montenegro. Wenn ich mir mit meinem Telekomtarif einen Datentarif dazu buchen möchte, der dort gilt, kostet mich das 30€, dafür bekomme ich 7 Tage lang 1.5GB Internet. Wenn ich mir aber in Montenegro am Flughafen eine Telekom-SIM Prepaid kaufe, bezahle ich für 15 Tage und 500GB Internet gerade mal 10€! Mit 5G und es gibt noch 3 Monate HBO Max kostenlos dazu.
fedilink





In Sittart (NL) wurde heute Nacht ein nackter, gefesselter Mann gefunden, woraufhin in einer Garage 3 weitere Geiseln gefunden wurden ([Link (PayWall)](https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/niederlande/nackter-gefesselter-mann-bringt-polizei-auf-spur-von-weiteren-geiseln-in-sittard_aid-92290103) (Artikeltext in Kommentaren) Ein paar Stunden später hat die Polizei alle 7 Verdächtigen freigelassen und stattdessen zwei der vier Geiseln festgenommen. Zusätzliche Ermittlungen in der Industriestraat in Sittard, nach einer Geiselnahme in der Handelsstraat. Foto: AS Media >**Sittard** Ein nackter, gefesselter Mann sorgt in Sittard für einen großen Polizeieinsatz. Erst werden sieben Menschen festgenommen, nun sind sie alle auf freiem Fuß und die Karten neu gemischt. > >Von Bas Dingemanse > >Die Ermittlungen zu einer Geiselnahme im niederländischen Sittard haben eine bizarre Wendung genommen: Alle sieben ursprünglich Verdächtigen wurden inzwischen freigelassen, während zwei Opfer wegen des Verdachts auf Drogendelikte festgenommen wurden. > >Dies geht aus Informationen hervor, die der niederländischen Tageszeitung De Limburger vorliegen. Der Anwalt Theo Boumans, der einen der neuen Verdächtigen vertritt, antwortete nicht auf Fragen zu dieser ungewöhnlichen Entwicklung. Sein Mandant steht unter strengem Hausarrest und darf daher nicht mit der Außenwelt kommunizieren. Die Polizei beantwortete am Mittwoch und Donnerstag keine konkreten Fragen zu dem Fall und verwies auf eine am Donnerstagnachmittag veröffentlichte Pressemitteilung. Streit um Drogen > >Am Dienstag wurde der Fall durch einen nackten Mann bekannt, der mit gefesselten Händen in einem Geschäft in der Handelsstraat auftauchte. Die dort Anwesenden riefen die Polizei. Aufgrund der Erzählung des nackten Mannes machte die Polizei einen Schuppen in der Handelsstraat ausfindig. Darin wurden drei weitere Männer gefunden. In der Pressemitteilung der Polizei werden diese Personen als Opfer beschrieben, ebenso wie der nackte, gefesselte Mann. Die Männer sollen schwer geschlagen worden sein. In der Pressemitteilung der Polizei ist auch von Schlägen die Rede und davon, dass zwei Opfer ins Krankenhaus gebracht wurden. > >Inzwischen sind die Karten völlig neu gemischt. Von den sieben Verdächtigen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verhaftet wurden, sind nun alle auf freiem Fuß. Zwei der Opfer befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft. Nicht wegen der Geiselnahme, da sie in diesem Fall immer noch als Opfer gelten, sondern wegen Drogendelikten, die der Geiselnahme vorausgingen. > >In der Tat soll es ein Drogenstreit gewesen sein, der die noch unbekannten Männer dazu veranlasste, die Opfer als Geiseln zu nehmen. Ob die Polizei noch nach anderen Verdächtigen sucht, sowohl für den Drogenfall als auch für die Geiselnahme, wollte eine Sprecherin nicht sagen.
fedilink