• 7 Posts
  • 72 Comments
Joined 8M ago
cake
Cake day: Jun 16, 2023

help-circle
rss
Feedback für Januar
Guten Tag, hier der frische Feedbackfaden für Januar. Haut raus was ihr denkt, und ein gutes neues Jahr euch allen :)
fedilink

Feedback für Dezember
pin
Guten Tag, hier ist der Dezemberfaden mit einer kleinen Ankündigung: die Regel zur Kommentarpflicht wurde nun endgültig entfernt. Ihr könnt wieder unbesorgt ohne posten :)
fedilink


sie ist zwangsmäßig privat versichert, habe ich vergessen zu schreiben. das ist als normaler student halt viel zu teuer, da die studententarife bei 200€+ anfangen und man eben alles erstmal selbst zahlen muss (also medikamente etc), bis die krankenkasse das zurückzahlt. das problem ist wie gesagt, das es fast unmöglich ist, während des studiums zurück in die gesetzliche zu wechseln und man so leicht in finanzielle schwierigkeiten abrutscht.

und bitte, alle die denken “hätte man wissen können”: ich finde es schön, das ihr mit 20 wisst, das corona und andere dinge passieren werden die dazu führen, das ihr mit 25 immernoch ohne bachelor dasteht. freut mich ehrlich das ihr so in die zukunft sehen könnt, wir dachten alle mit 25 is es locker durch. danach lässt sich leicht reden…


eine freundin bekommt kein bafög, da ihre eltern genug verdienen würden. ihre eltern zahlen ihr einen scheißdreck, und solange sie nicht klagt wird das so bleiben. sie arbeitet 20h/woche im baumarkt um ihr studium finanzieren zu können. klappt nur, weil ihr freund vollzeit arbeitet und sie unterstützt. mal abgesehen davon wie lächerlich diese tipps sind: meine freundin ist in den letzten 2 jahren ein einziges wochenende weg gewesen. im urlaub. weil sie literally keine zeit dafür hat, selbst wenn ihr freund alles zahlen würde. ich bin so wütend wie schon lange nicht mehr, hostels statt hotel.

übrigens ein kleiner funfact: wenn man aus unwissenheit am studienanfang auf seine gesetzliche krankenversicherung verzichtet, um bei den eltern versichert zu bleiben, kommt man da nur mit studienabbruch oder -abschluss wieder raus. und wenn man zb deutlich länger für sein studium braucht, weil man krank wird, und jz 25 ist, hatte man halt einfach pech. über 200€ im monat hat man als student locker übrig dafür, vor allem wenn dann lustige dinge wie 700€ medikamente vorstrecken dazu kommen.


Feedback für November
Guten Tag, hier (endlich wieder) ein frischer Feedbackfaden!
fedilink


ich hab das gerade mal versucht, bei allen posts die ich finden konnte. kann mir jemand sagen, ob es geholfen hat?



war letztens bei einem vorstellungsgespräch in der küche, reguläre arbeitszeit bis 20:00. wurde mir erzählt, die hälfte des teams bleibt auch schon mal bis 21:30. unbezahlt (!!!) natürlich, weil die arbeit kann man ja bis 20:00 schaffen und wenn man zu langsam is kann der chef ja nix dafür, da is man selbst für verantwortlich, und arbeit liegen lassen geht ja sowieso nicht. als ich gesagt habe, dass ich keine unbezahlten überstunden mache, herrschte pures unverständnis.


seit ich von bettwanzen weiß untersuche ich jedes hotelzimmer, hab so angst vor den dingern. ich weiß nicht was ich machen würde, aber schlafen könnte ich nicht mehr. müsste wsl ins hotel ziehen (natürlich mit vorkehrungen, um dorthin keine mitzunehmen) bis der kammerjäger grünes licht gibt.
ich wollte ursprünglich schreiben “irgendwann verhungern sie hoffentlich”, aber das dauert wohl vierzig (40) wochen, holy shit.



es gibt wohl pelargonsäure aus rapsöl, das hat keine schädlichen wirkungen auf mensch und natur. außerdem:

Untersuchungen belegen, “dass eine kontrollierte Reduktion von chemischen-synthetischen Pestiziden zu keinen Ertragsverlusten bei den Landwirtinnen führt, während auch die finanziellen Folgen des Glyphosatverbots für die Landwirtinnen als gering eingeschätzt werden”, berichtet Aron Scheid vom Ecologic Institut Berlin.

abgesehen davon lässt sich auch ganz natürlich gegen unkraut vorgehen, zum beispiel mit bodendecker, mischkultur und zwischenfrüchte.

biobauern kommen übrigens auch wunderbar ohne klar. im endeffekt müssen wir über kurz oder lang eh weg von der traditionellen landwirtschaft, heißt mischkultur und zwischenfrüchte lässt sich nicht mehr lange vermeiden. monokulturen sind schlecht für den boden, und düngen ist schlecht für die umwelt.

aber ich weiß, bauern jammern viel und gerne, ich hab selber welche in der familie. da muss man trotzdem hart bleiben und sagen das geht so nicht, auch wenn dann gebockt wird wie ein kleinkind. die beruhigen sich wieder, und viel alternativen haben wir nicht mehr. “weiter so” geht nicht für immer.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/glyphosat-unkrautvernichter-alternativen-100.html

https://www.umweltbundesamt.de/themen/landwirtschaft/umweltbelastungen-der-landwirtschaft/duengemittel#rechtliche-regelungen


nein, dafür bin ich zu unzufrieden damit. das war einfach keine gute idee von mir.


du hast recht, und ich werde den post löschen (gleich, das du die antwort noch sehen kannst). es war falsch von mir, überhaupt zu versuchen einen solch komplexen konflikt in einen fedditpost packen zu wollen. hätte man sich denken können, habe ich nicht, here we are.


danke für deine bemühungen, aber ich denke ich werde den post (gleich, das du die anwort sehen kannst) löschen. es war falsch von mir, einen so komplexen konflikt in einen fedditpost packen zu wollen, da es der sache garnicht gerecht werden KANN.


vlt war es die falsche idee, das überhaupt zu versuchen. ich lösche den post (gleich, das du die antwort noch lesen kannst und weißt was ist). ich lerne daraus und wage mich nicht nocheinmal an so eine mammutaufgabe.




du hast recht, ich hätte dem ersten krieg mehr aufmerksamkeit widmen sollen, andererseits dachte ich darüber wissen die meisten vlt noch was. ich hatte 6 seiten in word und habe es auf 3 seiten reduziert, aus angst es ist zu lang. texte leiden natürlich immer wenn man sie kürzt, vor allem wenn es 50% sind.

ich füge edits ein, du kannst mir gerne sagen, an welchen stellen dir was fehlt und ich trags nach. mein ziel ist es nicht, werbung für eine seite zu machen, sondern basiswissen zu schaffen, da freue ich mich über alle korrekturen.


Ich finde da leider nicht viel zu, ich weiß nur das die Araber die Teilung generell ablehnten. Ich gehe mal davon aus, dass sie deswegen nicht befragt wurden, aber ich möchte eine antisemitische Führung nicht ausschließen.


coole aktion!

ich drücke euch die daumen, meine stadt ist glaube ich einfach lost, leider.


ich beneide dich, in meiner heimatstadt war ein bekannter wahlhelfer und er meinte, in seinem bezirk waren afd und csu gleichauf. es ist so schlimm, ich will nicht mehr nach hause… in der nähe seiner wohnung wurden wohl auch vor der wahl viele hakenkreuze gesprayt.




die tochter hat versucht den heilpraktiker vor gericht zu bekommen, inwiefern das geglückt ist weiß ich leider nicht…


ich hab mit 13 nach therapeut oder psychologe gefragt, bekam heilpraktiker mit super tollen heilsteinen und bachblüten. ich bin mir sicher, viele meiner jetzigen probleme wären nicht vorhanden oder weitaus weniger schlimm, wenn man mir damals wirklich geholfen hätte.


ich habe einen krebspatienten in der familie, und ich kann die wut dennoch sehr gut nachvollziehen.

erstens die tatsache, dass sowas von der krankenkasse bezahlt wurde aber brillen oder rollstühle nicht ordentlich subventioniert sind, da können aber natürlich die konsumenten nur wenig für.

zweitens, was ich viel schlimmer fand (chemo is zum glück rum) ist die pipeline hinter den zuckerkugeln. wer daran glaubt (und das tut mein krebspatient leider) ist auch anfälliger, irgendwelchen heilpraktikern zu glauben oder komische bücher mit komischen versprechen zu kaufen. eine bekannte aus der chemo hat die chemo auf rat ihres heilpraktikers abgebrochen und ist später am krebs verstorben. davor hatte sie versucht, meinen angehörigen zu überzeugen, das selbe zu tun. weil “big pharma” nicht die genesung im sinn hat, ihr heilpraktiker aber schon. die tochter der frau ist in meinem alter, das war richtig schlimm. nicht nur angst vorm krebs, auch angst vor sowas. oder wenn ich an die bücher denke, die positiv über globuli und schüsslersalze sprechen, sprechen die oft auch positiv über “brombeeren statt chemo”. ich bin so dankbar das alles gut ging, und heute machen wir uns über sowas lustig. aber die gefahr, das leute die absolut falschen entscheidungen treffen weil wir das zu sehr tolerieren (oder sogar noch bezahlen!!) ist massiv und darf nicht ignoriert werden.


dabei hab ich bg3 noch garnicht durch, uff. ich komm nicht hinterher :( freue mich aber trotzdem.


trocken in öl braten bedeutet hier, das granulat nicht davor zu kochen oder einzuweichen. finden kannst du das in jedem supermarkt, zur not kannst dus sogar auf amazon bestellen. kostet da ca 10€ pro kilo und ist ein genialer hackfleischersatz, den man auch ungekühlt lagern kann.

wenn du natürlich nie mit hackfleisch kochst brauchst du auch kein sojagranulat, hört sich ja ein bisschen so an als würdest du generell wenig kochen (kein vorwurf, bloß eine feststellung, kochen ist einfach schwer ohne kühlschrank).


hab jetzt endlich frei, nach 12 tagen arbeit. plane heute den ganzen tag bg3 zu spielen, da freue ich mich schon die ganze zeit drauf. sonntag muss ich dann leider meine hausarbeit anfangen, abgabedatum rückt näher und wegen der ganzen arbeit häng ich ziemlich hinterher. aber wird schon, mit glück gibts bald einen neuen job. dann steht mein jetziger AG vor einem trümmerhaufen, wer nicht hören will muss halt fühlen.

wünsche dir auch ein schönes wochenende, ruh dich gut aus und feier die wahr gewordenen träume! :)


nichts, ich hab die frage, was die mit dem geld machen, beantwortet und ausgeführt, wie ich zu meiner antwort komme. wusste nicht das nur antworten mit kontext kindergrundsicherung gewünscht sind, tut mir leid ^^ war zugegebenermaßen auch einfach glücklich, einen grund zu haben, mich über die erfahrung heute aufzuregen.


nur müll. wollte mich heute auf eine stelle bewerben, dafür soll ich: mich anmelden, meine adresse eingeben und mir einen brief mit pin schicken lassen. den gebe ich dann ein und erst dann darf ich meine unterlagen abgeben. die seite war grausam zu bedienen, ich habe ungelogen eine stunde damit verbracht und am ende konnte ich nichteinmal die adresse speichern. am anfang hatte ich auch meinen benutzernamen vergessen, da hätte ich wohl nach 30 minuten eine email bekommen sollen, kam auch nie an. ist mir aber zum glück wieder eingefallen…

es geht übrigens um einen mindestlohnjob, rechne also damit geghosted zu werden. aber hauptsache ich wurde über brief und pin verifiziert um mich bewerben zu können.


was meinst du mit bekehren? ich denke, wenn man das über lange zeit macht, kann man die menschen durchaus wieder zurückholen. die meisten driften ja nicht von heute auf morgen ab, teilweise ist das jahrelange indoktrination von rechtspopulisten. fakten werden auch geleugnet oder ignoriert, also was nun? bleibt ja nur die gefühlsebene.

für mich fühlt sich das ein bisschen so an, als würde man ein unfassbar verängstigtes kind im wald vorfinden. da kannst du natürlich hingehen und sagen “monster gibts nicht und jetzt los, komm mit” - bringen wird es aber vermutlich nichts, mit pech rennt es noch weiter in den wald. dann lieber auf augenhöhe begeben, ruhig zuhören, nicht laut werden, versuchen zu verstehen. das kind wird seine zeit brauchen um sich zu beruhigen und wieder klar zu denken, aber die zeit muss einfach sein. das geht nicht schneller. dann kann man es gerne an der hand nehmen und aus dem wald führen, aber das wirst du kaum ohne dem ruhigen zuhören und verstehen davor schaffen.


ja, so lief es bei mir auch. sind immer nur 4-5 tage, alle 2-3 monate, das kann ich schlucken. mehr geht aber auch nicht. dazu kommt, das es zum glück eben nur csu ist, und nicht afd. ich glaube bei afd würde ich den kontakt abbrechen, das wär zu viel. ist jetzt schon grenzwertig… ich tus mir an, weil ich hoffe, ein weiteres abrutschen zu verhindern, aber ich fühle jeden, der das nicht will. es ist unfassbar anstrengend.


ja, schön ist es nicht. aber ich hab endlich wieder hoffnung, das macht es erträglicher. hatte davor schon einen kontaktabbruch in erwägung gezogen…


ich schätze ich bin nicht die einzige hier, die sich mit menschen rechts der spd in der familie auseinandersetzen muss. bei meinem letzten heimatbesuch hatte ich eine kleine krise, denn: wie kann ich menschen lieben, die komplett andere moralvorstellungen haben als ich? es sind zum glück “nur” csu’ler, dennoch basiert das weltbild teils nur auf halben fakten. ich bin in der krise auf diesen artikel gestoßen, und habe die tipps auch gleich umgesetzt. war ein großer erfolg bei mir, ich glaube in so vielen punkten waren wir uns seit 2015 nicht mehr einig. man muss einiges schlucken aber es lohnt sich, dafür haben wir uns nicht angeschrien und nicht gestritten.


tipps, um mit opfern von rechtspopulismus zu kommunizieren. quintessenz ist, nicht mit fakten zu argumentieren, sondern tiefer zu gehen und die emotion dahinter zu verstehen. man soll die kommunikation der ständigen bedrohung brechen, mit fragen wie "woher kommt das?" oder "warum ist das so?". außerdem soll man "radikal höflich" sein, also ruhig und freundlich bleiben, egal was der gesprächspartner raushaut.
fedilink

hab jz keine zahlen parat, aber kann mir vorstellen das die meisten leasen. ich wollte eigentlich mal einen älteren gebrauchtwagen als erstes auto finanzieren, wurde mir von abgeraten: keine garantie, vermutlich wird er öfter in die werkstatt müssen, evtl brauche ich in ein paar jahren ein größeres.

stattdessen habe ich das gleiche modell als neuwagen geleast, für ca das gleiche geld im monat. jz hab ich garantie, eine moderne ausstattung und kann ihn jederzeit wieder abgeben ohne mir gedanken machen zu müssen. dazu kommt, dass der verschleiß relativ egal ist, hab ihn ja maximal drei jahre.


  1. ja, auch wenn es mir weh tut (ohne tempolimit bin ich in unter 4h bei meinen eltern), aber bitte dann auch ein privatjetverbot. habe das gefühl, die verstecken sich schön hinter der tempolimitdebatte und werden leicht vergessen.
  2. gerne auch kostenlos
  3. das finde ich schwierig, da:

ich kann mir vorstellen, dass populisten ein leichtes spiel im gesellschaftsrat haben würden. abgesehen davon glaube ich nicht, das normale bürger genug ahnung von den meisten themen haben. ja, sie von experten beraten zu lassen ist ein guter ansatz, aber: so wie ich das konzept verstehe heißt das, normale menschen werden “aus ihrem leben gerissen” um eben diesem rat beizuwohnen, sollen sich kurzfristig mit schwierigen themen intensiv befassen und dann anschließend bindende entscheidungen fällen. und dann wieder zurück in den normalen alltag? es tut mir leid; aber das traue ich den meisten menschen nicht zu.

was dann? ich mag das konzept bürgerrat, aber halt nicht so. wie wäre es, 50/50 zu machen? wir haben einerseits die normal gewählten politiker, die definitiv mehr eingeschränkt werden müssen (kein lobbyismus, politiker wie scheuer müssen richtige konsequenzen spüren usw) und auf der anderen seite den bürgerrat. in der variante würde ich den bürgerrat aber eben auch länger verpflichten, also z.b. bei jeder wahl wird auch ein neuer bürgerrat gelost. vlt wäre es auch sinnvoll, wenn man die möglichkeit gibt, sich zu enthalten. da is es natürlich wichtig, das ersteinmal alle im lostopf sind, und nicht andersrum.

entschieden wird dann gemeinsam, eine politikerstimme ist so viel wert wie eine bürgerratstimme. ziel ist es, populisten das leben schwer zu machen, und dafür zu sorgen, dass wir nicht mit pech einen unfähigen bürgerrat losen der nur probleme macht. so haben wir einerseits leute aus der mitte der gesellschaft, und leute die sich wirklich beruflich lange zeit mit politik (vor allem internationaler) auseinandersetzen. zusammen kann man dann, denke ich, die sinnvollsten lösungen erarbeiten. vorraussetzung sind dafür natürlich wirklich politiker, die ernsthaft die interessen der wähler vertreten.

dazu noch eine frage: wäre das konzept bürgerrat, so wie du es dir vorstellst, ein einziger rat auf bundesebene, oder gibt es dann auch bürgerrat für landes- und kommunalebenen? denn gerade auf kommunalebene kann man gewählte politiker mmn wirklich weglassen, da ist ein rat viel sinnvoller.


Feedback für September
**Guten Tag allerseits,** Zeit für das Septemberfeedback. Wie gefallen euch die neuen Regeln bisher? Noch moderieren wir eher zaghaft, da es ja doch ein sehr umstrittenes Thema ist. Wir wollen das Ganze erst einmal weiter beobachten.
fedilink

nein, in deinem fall musst du nicht extra deutschland kennzeichnen. das bezieht hauptsächlich auf überschriften wie “bundesregierung macht/sagt/will…”.


mache ich, danke.

sollte mich wohl generell mal mehr mit den artists befassen, neige dazu maximal den namen zu wissen. aber ich will auch nicht ausversehen nazis hören…


ja, das ist leider wahr. deswegen hab ichs auch bei beiden hingeschrieben.

ob es in der rap bzw technoszene wirklich auch so viele offene nazis gibt wage ich zu bezweifeln, andererseits weiß ichs auch nicht sicher. das es rappende nazis gibt weiß ich leider, wie die auf festivals vertreten sind - keine ahnung. hätte gesagt eher weniger wenn ich mir die line ups anschaue. müsste man aber vermutlich ähnlich ausführlich recherchieren.


ich war richtig schockiert als ich das gesehen habe. hab in meiner jugend viel metal gehört, werde heute auch erstmal die bands durchgehend und mir die politische gesinnung anschauen. mittlerweile höre ich mehr techno und rap, aber ich wollte umbedingt mal auf ein metalfestival - eben weil mir immer erzählt wird, wie super da alles ist. aber wenn ich mich zwischen sexuellen übergriffen/neonazis und sexuellen übergriffen/16-jährigen capital bra hörern entscheiden muss, wähle ich definitiv zweiteres.

auch manche aussagen der frauen im video. “mir ist das noch nie passiert also glaube ich nicht, das es anderen passiert ist”, eklig einfach. werde nie verstehen wie man so sein kann.


Umfrage zum Feedback
**Guten Tag allerseits,** vor ein paar Tagen ging der neue Feedbackfaden online, und es gab direkt einige Antworten darauf. Wir würden gerne ein Paar der genannten Punkte konkreter diskutieren: **1. Posts ohne DACH-Bezug** Uns wurden in den letzten Tagen mehrfach Posts ohne DACH-Bezug gemeldet. Bisher haben wir diese stehen lassen, jedoch würden wir gerne wissen, ob das auch weiterhin von euch gewünscht ist. **2. Posten von Artikeln ohne eigenen Beitrag** Auch das leidige Thema der generellen Nachrichtenflut wurde angesprochen. Dabei wurde explizit das Fehlen einer Einordnung bzw eines eigenen Kommentars bemängelt, was zu wenig Aktivität in den Kommentaren führt. Das ist schade, denn so unterscheidet sich DACH wenig vom normalen Nachrichtenfeed. Ein Lösungsvorschlag für dieses Problem wäre eine Kommentarpflicht: Für jeden eingereichte Artikel muss entweder eine Einordnung oder die eigenen Gedanken / die eigene Meinung in den Kommentaren stehen. Abgesehen von den Auswirkungen auf Diskussionen würde dies (hoffentlich) auch zu einer selektiveren Artikelwahl führen. **3. Was darf ich posten** Im Endeffekt alles, was nicht von den Server- oder Communityregeln ausgeschlossen ist. Das können Bilder sein, eigene Texte (wie z.B. die Kurzgeschichten) oder auch nur eure Gedanken bzgl. Thema xy. Tobt euch ruhig aus! **4. Wir sind nicht nur Deutsch** Es kam auch die Bitte, etwas mehr darauf zu achten, über welches Land man spricht. Gerade Posts über die “Bundesregierung” könnten sowohl die Deutsche, als auch die Österreichische meinen. Daher wäre es in Zukunft schön, bei nicht eindeutigen Begriffen auf das Land zu verweisen. --- Danke auch für das rege Feedback, einen schönen Sonntagabend noch. :)
fedilink

Feedback für August
**Guten Tag allerseits,** wie einigen von euch bereits aufgefallen ist, kamen die letzten Wochen keine neuen Feedbackfäden. Das ist blöd, denn ihr sollt natürlich trotzdem die Möglichkeit haben, Feedback an uns zu richten. Da wöchentliche Fäden aber etwas überambitioniert sind, haben wir uns überlegt, monatliche Fäden zu machen. Habt ihr also Feedback für August teilt es uns gerne hier mit!
fedilink