• 0 Posts
  • 618 Comments
Joined 9M ago
cake
Cake day: Jun 11, 2023

help-circle
rss

Nee wir hatten richtigem Ethik Unterticht ich glaube ab Gymnasium? War zwar der gleiche Lehrer wie evangelischer Religionsunterricht aber der Typ ( drei Finger Joe Wie wir ihn nannte) konnte das super trennen.




Finde das ein werteneutraller Religionsunterricht sehr wichtig ist um der Indoktrination in den Familien entgegenzuwirken.






Wenn man sich die Daten anschaut (zumindest war das mein Eindruck das letzte mal wo ich es gemacht habe), erscheint es nicht das alte Menschen überdurchschnittlich als Verursacher von Verkehrsunfällen auftreten. Hab eher das Gefühl das hier einige aus anderen Gründen emotional argumentieren.



Beschädigt sich jemand absichtlich und wiederholt selbst, wie Raucher und Fette es tun, hält sich das in der Tat in Grenzen. Es ist eher Mitleid.

Für Empathie hilft Erkenntnis, das wir alle oft viel weniger für die Lage in der wir sind was können, als wir denken. Dafür hilft es mit vielen unterschiedlichen Menschen zu reden und ihre Geschichten erfahren. Ich weiß nicht ob jemand Fett ist weil faul oder weil die Person eine traumatische Kindheit in sich rein frisst und daher versuche ich einfach im allgemeinen weniger zu urteilen.


Noch mal, das was du sagst ist exakt das was ich sage - Übergewichtige stören Menschen auf die eine oder andere Weise. Du (figuratives Du) interessierst dich nicht für die Gesundheit der Übergewichtigen weil du empathisch sich um sie Sorgen machst, sondern weil sich das über zehn Ecken auf dich und andere negativ auswirkt.


Das ist doch der Punkt den ich mache. Du führst auch nur Gründe an wie das Übergewichtig sein sich negativ auf dich auswirkt. Du bist nicht empathisch mit Fetten Menschen.



Ein Krieg mit ganz Europa wäre ein Krieg mit der NATO

Kommt stark drauf an wer der nächste US-Präsident ist.

und kann nur in atomarer Zerstörung enden.

Wissen wir nicht, wir hatten bis her noch keinen offenen Konflikt zwischen Atommächten. Indien und Pakistan zeigen da es da durchaus etwas Spielraum gibt. Putin stellt gerade recht erfolgreich die Wirtschaft auf Kriegswirtschaft um und Europa baut zum seit langem wieder Militärische stärke auf, diese Eskalation hat am ende nur einen einzigen Ausgang.


Die Gesundheit der fetten Menschen ist doch allen absolut egal, das ist ein vorgeschobenes Argument (die Gesundheit fremder Menschen ist uns im allgemeinen recht egal, vielen sogar die eigene). Es geht um Schönheitsideale und die mit bestimmten Aussehen verbundenen Stereotypen.


Es läuft alles auf einen offenen Krieg zwischen Europa und Russland zu. Die ökonomische Kooperationsstrategie, die in Europa so erfolgreich war ist bei Russland komplett gescheitert. Das nächste mal sollte man also eher auf komplette Zerschlagung setzen, falls wir gewinnen.


Andere Nazis lassen halt gerne die Frage, was man den nun mit den Ausländern und Co. am ende macht, offen. Die Deutschen sind da einfach viel zu direkt.



Denke kaum das es ein Thema ist, das viele konservative Wähler gerade aktivieren wird. Must schon mit kiffenden Ausländern kommen.

Und ich würde mir sogar wünschen das wir hier keine Ami-Verhältnisse in der Politik bekommen wo man aus Prinzip gegen alles ist was der Gegner macht.

Dafür haben wir zum Glück doch eine andere Medienlandschaft. Das wird hier schwer so eins zu eins zu übernehmen sein.


Es gibt viele Möglichkeiten wie die Cannabisgesetzlage sich in Deutschland entwickeln kann. Das CDU die Legalisierung light wieder einkassiert ist einer der schlechtesten. Daran zu glaube das die schlechteste Option eintreffen wird, ist Pessimismus. Und so ziemlich jeder glaubt von sich ein realist zu sein, bin aber bisher noch nie einem begegnet.



Und? Was Politiker sagen und was Politiker am ende machen ist nur bedingt miteinander verbunden. Denke das wie mit gleichgeschlechtlicher Partnerschaft die Realität mehr Akzeptanz in der Bevölkerung schaffen wird und das Thema dann politisch gegessen ist. Denke eher das in der Zukunft es darum gehen wird das ganze zu kommerzialisieren - denn da ist ordentlich was zu holen.



Europa setzt darauf eigenes Militär aufzubauen, was Zeit braucht, daher ist der Versuche den Ukraine Krieg in die Länge zu ziehen nicht so irrational. Bleibt die Fragen wer schneller ist.


Pessimismus ist keine wirklich nützliche Einstellung, meiner Meinung nach. Denke nicht das CDU das anfassen werden will, außer vielleicht mehr bürokratisieren.


Russland stellt die Wirtschaft auf Militär um. Wer da nicht vorsorgt, denn kann man nicht mal als naiv bezeichnen.


Da wir in der Gesellschaft keinen Konsens über Cannabis Gebrauch haben, kann Demokratie die Gegensätze nur in einem Kompromiss auflösen. Aber recht sicher, das die Legalisierung “light” auf Dauer zu einer Normalisierung des gesellschaftlichen Verhältnisses zu Cannabis führt.


Jeder Spitze Gegenstand denn du auf ner Demo dabei hast ist ne Waffe und ein Grund dich anzuzeigen mit recht unangenehmen Konsequenzen. Wenn da ein Wille wäre, gäbe es also auch durchaus einen Weg.


Noch mal, die Parallele ist die Anpassung von Kunst nach dem Tod des Authors an die modernen moralischen Gegebenheiten. Wobei das hier im spezifischen für mich eher unproblematisch ist, weil ich recht sicher bin das Ende selber die Änderung vorgenommen hätte, würde er heute leben.


Das wird lustig wenn die Konservativen irgendwann wieder die sozialen Normen vorgeben und dann wieder alles zurück ändern müssen. Praktisch bei digitalen Medien, in Zukunft können dann Werke einfach in Echtzeit den moralischen Wünschen der Gegenwart angepasst werden.


Bei beidem geht es um moderne moralische Ansichten, die mit älteren moralischen Ansichten nicht mehr übereinstimmen.





Es hätte einheitliche und zentrale Feststellungsverfahren vor jedem Schulwechsel gebraucht. Wenn Defizite aus dritten Gründen bestehen (wie in deinem Fall), wäre die daraus folgende Empfehlung im Widerspruchsverfahren durch Sonderförderung oder spätere Zweitfeststellung anfechtbar gewesen.

Schicken wir Kinder aus eh unterprivilegierten Familien auf bürokratische Rundreise mit ungewissem Ausgang.

Mein Punkt war im übrigen nicht gegen das dreigliedrige System an sich, sondern gegen die zu frühe Sortierung und die katastrophale Vernachlässigung von allem was nicht Gymnasium ist (und Gymnasium eigentlich auch). Spätestens um Abitur rum finde ich persönlich es sehr gut Menschen nach Leistungen und Interessen zu fördern.


Das deutsche Ausbildungssystem war gesamtgesellschaftlich besser.

Es gab Aspekte die besser aber auch schlechter waren. Vor allem die frühe Aussortierung ist nur schwer vertretbar. Anekdotisch wollte mein Grundschullehrer mich auf die Hauptschule schicken, weil nach zwei Jahren in Deutschland meine Rechtschreibung und Deutsch insgesamt noch nicht ganz auf Gymnasium Level waren.


Die Bauern haben eine politische Lobby die sehr gut mit dem Protesten zusammenarbeitet um ihre Interessen durchzusetzen. Viele Proteste haben diese eben nicht.